Seit über 140 Jahren im Bereich der Haustechnik!
            

        

 

1877 wurde von Adolf Deibler, Spenglermeister von Weißenhorn die Firma Deibler gegründet. Adolf Deibler eröffntete die Spenglerei im heutigen Anwesen Betten Weissenbach am Hauptplatz und kaufte 1890 das Anwesen in der Weidachstraße 13, und baute dort eine Spenglerwerkstatt ein. Das Hauptaufgabengebiet der Spenglerei war damals die Herstellung von Haushaltswaren. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden dann Dachrinnen und Dachverblechungen in Blech angeboten. Neben Spenglerarbeiten und Installationsarbeiten wurden auch Haushaltswaren vertrieben und Töpfe hergestellt und verkauft.

 

1904 übergab Adolf Deibler sen. an seinen ältesten Sohn Adolf den Betrieb ind der Weidachstraße, der neben Spenglerarbeiten auch fähigkeiten im bereich der Kräuterkunde und Naturheilung besaß. 

 

1930  übergab Adolf Deibler das Anwesen und den Betrieb in der Weidachstraße 13 an dessen Sohn Josef Deibler, dieser erweiterte den Betrieb um den Bereich Sanitärinstallation und den Brunnenbau. Mitte der 30er Jahre wurden Badinstallationen immer mehr gefragt.   

 

1930  kaufte Adolf Deibler das Anwesen in der Bergwerkstraße 9 und baute dort eine Spenglerwerkstatt, ein Sanitärlager und einen Laden für Haushaltswaren ein.

 

1946 übergab Adolf Deibler den Betrieb in der Bergwerkstraße 9 an seinen Sohn Heinrich Deibler. Der Betrieb wurde 1967 aufgegeben.

 

1955 verstarb Spenglermeister Josef Deibler. Der betrieb in der Weidachstraße 13 wurde von dessen Withwe Zenta Deibler weitergeführt.

 

1968 wurde das Anwesen in der Weidachstraße verkauft und abgebrochen. Zenta Deibler erwarb im selben Jahr das Anwesen des Heinrich Deibler in der Bergwerkstraße 9 wo der Betrieb fortgeführt wurde.

 

1978 übergab Zenta Deibler die Firma an dessen Sohn Hermann Deibler. Im gleichen Jahr wurde die Flachdachisolation ins Leistungsangebot aufgenommen, auf die sich das Unternehmen spezialisiert hat.

 

1995 wurde die Hermann Deibler GmbH gegründet. 

 

2001 wurde aufgrund der steigenden Nachfrage der Zentralheizungsbau und Kundendienst ins Leistungsangebot aufgenommen.

 

2005 übergab Hermann Deibler das Unternehmen an seinen Sohn Andreas Hermann Deibler, der das Unternehmen bis heute führt.  

 

2010 verstarb Hermann Deibler im Alter von 66 Jahren nach schwerer Krankheit, er war bis zuletzt sehr engagiert und wirkte bis zum Tod eifrig in der Geschäftsführung mit.

 

Seit 2016  ist die Firma mit 3 Meistern für Heizung, Sanitär, Spenglerei, Bedachung und einem Olround-Haustechniker gut aufgestellt.  

 

22396